Gründerpreisträger 2015 2018-01-26T11:37:58+00:00

Gründungspreisträger 2015

 

Eine elektronische Patientenakte, ein Online-Shop für individuell hergestellten Schmuck und kreative Konzepte für Messestände: Für diese Geschäftsideen wurden Bastian Bleisinger und Dr. Frank Hemer (Geschäftsführer der Advanova GmbH, Erlangen), Olga Dick und Sabine Linz (Geschäftsführerinnen der Amoonìc GmbH, Nürnberg) und Lars Borngräber (Geschäftsführer der bbco MesseManufaktur GmbH, Veitsbronn) mit dem IHK-Gründerpreis 2015 ausgezeichnet.

Präsident Dirk von Vopelius und Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly gratulierten den Preisträgern bei einer Feierstunde in der IHK Akademie Mittelfranken. Die Laudatoren und Paten der Preisträger Ingrid Hofmann (Geschäftsführerin der I.K. Hofmann GmbH, Nürnberg), Peter Kurz (Vorstand der Leonhard Kurz Stiftung & Co. KG, Fürth) und Norbert Metz (Geschäftsführer der allfra Regionalmarkt Franken GmbH, Wittelshofen) stellten die Gewinner vor. Dr. Kathrin Degmair (Leiterin Studio Franken des Bayerischen Rundfunks) moderierte die Veranstaltung und begründete die Entscheidung der Jury. Die Preisträger erhielten ein Preisgeld von jeweils 10 000 Euro, das von der IHK zur Verfügung gestellt wurde.

 

20 Jahre IHK-Gründerpreis

Die IHK Nürnberg für Mittelfranken hatte den IHK-Gründerpreis 1996 im Rahmen ihrer „Existenzgründungsoffensive“ ins Leben gerufen, um das Gründerklima in der Region weiter zu verbessern. Mittlerweile hat sich mit der „Gründerinitiative Mittelfranken“ ein Netzwerk aus Verbänden, Kommunen, Gründerzentren, Kreditinstituten, Förderbanken, Hochschulen und Initiativen gebildet, das Gründer und junge Unternehmen fördert.

In den letzten 20 Jahren haben sich rund 700 junge Unternehmen für den IHK-Gründerpreis beworben, sie hatten innerhalb der ersten fünf Jahre nach ihrer Gründung rund 11 000 Arbeitsplätze und rund 500 Ausbildungsplätze geschaffen. „Das belegt eindrucksvoll, dass junge Unternehmen wichtige Motoren für Beschäftigung und Wohlstand sind“, so IHK-Präsident Dirk von Vopelius. Beeindruckend seien die Vielzahl von Gründungen in Hochtechnologien sowie das frühe internationale Engagement vieler Gründer.

Bilanz IHK-Gründerpreis 2015

In diesem Jahr hatten 44 junge Unternehmen, deren Gründung höchstens fünf Jahre zurückliegt, ihre Geschäftskonzepte eingereicht. Sie haben bislang 441 Arbeitsplätze und 18 Ausbildungsplätze geschaffen und beschäftigen zudem rund 50 freie Mitarbeiter.

IHK-Gründerpreis 2015 – Struktur der Bewerber

Struktur aller Bewerber nach technischen Kompetenzfeldern

Bewerber insgesamt
Bewerber: 44
Arbeitsplätze: 441
Auszubildende: 18

Innovative Dienstleistungen
Bewerber:17
Arbeitsplätze: 204
Auszubildende: 5

Information und Kommunikation
Bewerber: 11
Arbeitsplätze: 105
Auszubildende: 8

Energie und Umwelt
Bewerber: 9
Arbeitsplätze: 49
Auszubildende: 2

Medizin und Gesundheit
Bewerber: 2
Arbeitsplätze: 14
Auszubildende: 0

Neue Materialien
Bewerber: 2
Arbeitsplätze: 19
Auszubildende: 2

Ansprechpartner für die Medien:
Yvonne Stolpmann
Tel. 0911 1335-377
yvonne.stolpmann@nuernberg.ihk.de

Bestellung von honorarfreien Fotos der Preisverleihung:
Hartmut Beck
Tel. 0911 1335-465
hartmut.beck@nuernberg.ihk.de
oder Download unter: www.ihk-nuernberg.de/gruenderpreis-presse